Sind Sie ein Fan von Holakratie & Co? Oder denken Sie, Selbstorganisationskonzepte sind naive Experimente? Meine Wahrnehmung: Alle Welt spricht über Selbstorganisation, aber nur wenige haben Erfahrung darin. Und noch eines: Ich habe nur völlig Begeisterte oder strikte Gegner kennengelernt, kaum jedoch einen differenzierten Zugang erlebt. Nur Buzzword oder bringt sie wirklich was? Selbstorganisation ist

emile-perron-294697-unsplash

Jemand schenkt mir unerwartet 100 Euro. Was für eine nette Überraschung! Kurz darauf wird mir das Geld aber wieder abgenommen. Das ist ärgerlich, und nun bin ich schlechter drauf als vor dem Geschenk. Ökonomisch gesehen ist dieses Verhalten irrational, schließlich habe ich, absolut gesehen, nichts verloren. Psychologisch ist dieser Effekt als Verlustaversion gut dokumentiert. Wir

romain-vignes-53940-unsplash

Kommt Ihnen das bekannt vor? Viele Unternehmen betreiben auch heute noch Personalmarketing nach dem Zufallsprinzip: Mal mit mehr Engagement, bald mit weniger, aber meist doch nur aktionistisch. Nun kann das zwar zu kurzfristigen Einstellungserfolgen führen, aber nicht zum nachhaltigen Erfolg. Daher ist die Employer Value Proposition (EVP), die Arbeitgeber-Positionierung, der erste und wichtigste Baustein im

FOTOS WEB - CC JAM BONN 2017-111

Storytelling ist im wahrsten Sinne des Wortes in aller Munde – man möchte schon fast sagen: leider. Denn oft bleibt wenig Substanz über, wenn man hinter dieses „Buzzword“ schaut. Umso wichtiger ist es, dass Unternehmen nach wirklich gutem Content suchen, wenn Sie in ihrem Employer Branding auf authentisches Storytelling setzen wollen. Das und mehr hat

© Sebastian Judtmann

Nutzen Sie schon #WOL? Haben Sie zumindest schon davon gehört? Ist es ein neues Buzzword oder steckt mehr dahinter? #WOL steht für „working out loud“ und beschreibt eine noch recht junge, agile Methode der Vernetzung. Sie lernen dabei praktische Techniken und Werkzeuge, die Beziehungen aufbauen. Zeit investieren in persönliches Wachstum und gute Beziehungen Das Prinzip

CCJAM 2017 - WEB -® Sebastian Judtman-24

Es ist schlicht unangenehm. Die Arbeitswelt zischt uns mit gefühlten 300 km/h eines RailJets um die Ohren – aber unser Hirn, wenn es flott und fit ist, schafft grade mal die 80 km/h der Mariazeller Bahn. Wie wir es drehen und wenden: Wir sind zunehmend „hinten nach“ statt „vorne weg“ – als Menschen und als

Torte statt Worte

Viele tolle Bilder, super gefilmte Videos, genial-kreative Aktionen und alles voll packender Emotion. Das Personalmarketing vieler Unternehmen sieht heute richtig bunt aus. HR hat von der Werbung gelernt. Toll. Was zählt wirklich? Was mir allerdings immer öfter auffällt: Vor lauter toller Optik bleibt nicht selten die Logik auf der Strecke. Wo sind die Argumente geblieben?

CCJAM 2017 - WEB -® Sebastian Judtman-333

Sabine Prettenhofer sagt Adieu, bleibt aber Identitäterin des Herzens. Im September folgte sie ihrem Mann mit Sack und Pack nach Düsseldorf. Und hängt nun nach 4 Jahren ihre Beratertätigkeit an den Nagel. Sie will wieder die Seiten wechseln und umsetzen, wozu sie anderen leidenschaftlich geraten hat. Zumindest einmal die nächsten Jahre. Keine Frage: Wir werden

Eigenland Bodenschaetze ablegen 2

Ja, das ist möglich! Mit Eigenland® Intuitive Analysen. Kennen Sie diesen inneren Dialog? Bauch an Kopf: “Wenn wir die Unternehmenskultur nicht bald ändern, bekommen wir ein Problem. Wir bräuchten viel mehr Innovationsgeist, Markenspirit, Eigeninitiative …“ Kopf an Bauch: “Das krieg ich nie durch – dauert zu lange, kostet zu viel, wird mühsam …“ Sie schätzen

Foto Klein f IDweb

Von der Innovationskraft des digitalen Afrikas lernen – 29. Jänner bis 1. Februar 2018 in Nairobi Nicht alle wissen es: Unsere Karin Krobath ist nicht nur Identitäterin, sondern auch Geografin und Afrika-Fan. Ihr neuster Streich: Sie veranstaltet gemeinsam mit Afrika-Experten Hans Stoisser und Helmut Blocher von Succus Österreichs 1. Learning Journey nach Nairobi. Auf dieser Informationsreise erkunden sie das Silicon

OBEN