Was Graswurzeln mit Unternehmensstrategie zu tun haben

von / Sonntag, 16 März 2014 / Veröffentlicht in Aktuelles
grassroots

Haben Sie schon mal von Grassroots Managern gehört oder gar einen gesehen? Nein, das ist nicht der Chef-Gärtner. Sondern eine neue Spezies von Marketing-Spezialisten. Das Ziel? Die Fans des Unternehmens sollen mobilisiert werden.

Beim letzten Corporate Culture Club haben unsere Gäste Michaela Mojzis-Böhm von Corporate Grassroots live erlebt. Für alle, die nicht dabei waren oder einfach nicht genug darüber lesen können, gibt’s hier die wichtigsten Infos zu diesem Trend:

Wie nutzt man als Unternehmen die Kraft von Fans? Das ist die Kernfrage des Corporate Grassroots Management. Fans sind loyale, glaubwürdige und aktive Botschafter. Fans schenken dir ihr Herz, unterstützen dich in guten und schlechten Zeiten. Die Herausforderung: Man muss sich schon ernsthaft um sie bemühen, denn käuflich sind Fans nicht.

Das österreichische Unternehmen DiTech erlebt gerade, wozu Fans imstande sind. Der Computerfachhändler kämpft um sein Überleben und tausende Anhänger zeigen ihre Solidarität auf der Facebook-Seite „Wir brauchen DiTech“. Vorbild für diese Aktion ist die „Rettet die Niemetz Schwedenbomben“-Bewegung, die auch Investoren überzeugt hat. Zwar war dieses Engagement eher ein Produkt des Zufalls, aber trotzdem zeigt es, was die Kraft von Fans bewirken kann.

Ein anderes Beispiel: Der Smoothie-Hersteller Innocent hat offensichtlich jede Menge Fans. Anders lässt es sich nicht erklären, warum tausende Österreicher zur Stricknadel greifen. Fast 240.000 Mützchen wurden unentgeltlich für Innocent gestrickt. Auch ich oute mich hier und heute als Fan: Die erste Station meines letzten London-Urlaubs war der Innocent Fruit-Tower. Dort wird jeder herzlich begrüßt, durch die bunten Büros geführt und bekommt Smoothies zum Verkosten. Echte Fan-Liebe. Ob Corporate Grassroots Management dahinter steckt? Wissen wir leider nicht. Haben Sie Insiderinformationen? Dann erzählen Sie es mir bitte. Ich freue mich, von Ihnen zu hören.

Interessiert an dieser neuen Bewegung? Mehr Infos unter www.corporategrassroots.com oder Sabine Hödl anrufen: 0664/160 68 63.

 

ID-Sabine-Hoedl-220x156

OBEN