Mag. Axel Ebert

Gründungspartner

Organisationspsychologe und Marketingberater mit Agentur-Background. Identitäter der ersten Stunde. Der Fokus: Die Marke von innen und als Arbeitgebermarke zum Leuchten bringen. Nach dem Studium Auslandsaufenthalt (Gesundheitsministerium Kalifornien). Nach 5 Jahren als Berater in einer der Top 3 Agenturen gründet er 2001 wortwelt® mit und 2004 auch IDENTITÄTER® – die österreichischen Marken für Corporate Language, Internal Branding und Employer Branding.

Ausbildung: Dipl. Psychologe; General Management Qualifikation an der Managementakademie der Uni Salzburg

Einbildung: Das „Warum“ gibt die Richtung vor. Das „Wie“ bestimmt den Weg.

Sichtweise: Energie ist alles.

Axel eine Mail schicken

Für diese Kunden hat Axel gewerkt

A1, Allianz, Acredia Versicherung AG, BRZ Bundesrechenzentrum, Drei/Hutchison, ONE, Haas + Sohn, Hartmann, Licht für die Welt, Denkstatt, Erste Bank, MANU, PICA, WKÖ, WKS, WKOÖ, Tirolia Spedition, Skidata, klar, Wiberg, UNIQA, XXXLutz, UPC, PRISMA Die Kreditversicherung, Häusermann, ÖAG, WIRO, OMV, ZKB und einige mehr.

Axel's letzte Beiträge

Brandrede statt Befehlsausgabe

„Im kommenden Jahr wollen wir unseren EBITA um 4,5 % steigern.“ So oder ähnlich präsentieren Führungskräfte der Belegschaft die Ziele fürs nächste Jahr. Kennt man. Und die Mitarbeitenden wissen: Ich soll noch schneller laufen. Aktivieren solche Appelle die Menschen? Schwierig. Manchen CEOs gelingt das besser. Wie?

Overnewsed und Underinformed? Widersprüche als Kulturanker nutzen

Wer in Fokusgruppen sitzt, der hört von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern immer wieder: „In unserem Unternehmen gibt es zu viele Informationen und Meetings.“ Doch schon im nächsten Atemzug: „Wir werden zu wenig über Aktuelles informiert.“ Wie können wir diesen Widerspruch auflösen?

OBEN