Torte statt Worte

Viele tolle Bilder, super gefilmte Videos, genial-kreative Aktionen und alles voll packender Emotion. Das Personalmarketing vieler Unternehmen sieht heute richtig bunt aus. HR hat von der Werbung gelernt. Toll. Was zählt wirklich? Was mir allerdings immer öfter auffällt: Vor lauter toller Optik bleibt nicht selten die Logik auf der Strecke. Wo sind die Argumente geblieben?

CCC November 2017 - WEB ┬® Judtmann S-5

Fein war’s beim letzten Culture Club 2017 am 22. November in der neuen ÖAMTC Zentrale! Claudia Kesche und Herwig Kummer berichteten, wie aus einem Umzug ein Kulturprojekt wurde. Danach gab Belkis Etz Einblicke ins Employer Branding von SKIDATA – dem Weltmarktführer aus Salzburg. Architektur bewegt Kulturwandel. Der ÖAMTC errichtete eine neue Mobilitätszentrale und vereint darin erstmals

CCJAM 2017 - WEB -® Sebastian Judtman-333

Sabine Prettenhofer sagt Adieu, bleibt aber Identitäterin des Herzens. Im September folgte sie ihrem Mann mit Sack und Pack nach Düsseldorf. Und hängt nun nach 4 Jahren ihre Beratertätigkeit an den Nagel. Sie will wieder die Seiten wechseln und umsetzen, wozu sie anderen leidenschaftlich geraten hat. Zumindest einmal die nächsten Jahre. Keine Frage: Wir werden

CCC_17-10-12_001

Wie Kommunikation den Cultural Change anstoßen kann, zeigten beim Corporate Culture Club am 12. Oktober bei A1 zwei grundverschiedene Beispiele. Was haben A1 und das Stadtmanagement von Graz gemeinsam? Facebook bei der Arbeit? Dass Social Media in Unternehmen alles andere als tabu ist, bewiesen Vera Brandstötter-Kraxner und David Schachinger von der A1 Telekom Austria Group. Die

CCJamBonn2017

Weil der Corporate Culture Jam nach seiner Österreich-Premiere im Mai nun im September endlich auch in Deutschland angekommen ist. Genauer: dieses Mal in Bonn. Erster Eindruck in der Eventlocation, dem Kameha Grand direkt am malerischen Rheinufer: Fein! Vertraute und neue Gesichter, sowohl bei den Vortragenden als auch im Publikum. Dann geht es Schlag auf Schlag:

Karin Krobath und Ralf Tomeschek von IDENTITÄTER, Daniela Glatz, Evolaris, Claudia Moro, Bene

Der Sommer ist vorbei und der erste Herbst-CCC auch schon wieder. Am Dienstag den 19. September ging es um analoge und digitale Räume für Innovation. Bene und Evolaris verrieten, wie sie Menschen inspirieren und so Innovation fördern. Claudia Moro, Idea Lab Managerin bei Bene, unterstrich wie wichtig Räumen in Innovationsprozessen sind. Ein Tipp von ihr: Gewohntes hinter sich

Eigenland Bodenschaetze ablegen 2

Ja, das ist möglich! Mit Eigenland® Intuitive Analysen. Kennen Sie diesen inneren Dialog? Bauch an Kopf: “Wenn wir die Unternehmenskultur nicht bald ändern, bekommen wir ein Problem. Wir bräuchten viel mehr Innovationsgeist, Markenspirit, Eigeninitiative …“ Kopf an Bauch: “Das krieg ich nie durch – dauert zu lange, kostet zu viel, wird mühsam …“ Sie schätzen

Foto Klein f IDweb

Von der Innovationskraft des digitalen Afrikas lernen – 29. Jänner bis 1. Februar 2018 in Nairobi Nicht alle wissen es: Unsere Karin Krobath ist nicht nur Identitäterin, sondern auch Geografin und Afrika-Fan. Ihr neuster Streich: Sie veranstaltet gemeinsam mit Afrika-Experten Hans Stoisser und Helmut Blocher von Succus Österreichs 1. Learning Journey nach Nairobi. Auf dieser Informationsreise erkunden sie das Silicon

CCCInnovFrühstück_Stoisser_Krobath_Zauner_Schuster_web

Der vergangene Corporate Culture Club passte sich den sommerlichen Temperaturen an: Gemeinsam mit Succus | Wirtschaftsforen trafen wir uns am 7. Juli zu einem „heißen“ Innovations-Frühstück. Das große Thema des Morgens: Silicon Savannah – wie können wir von der Innovationskraft des digitalen Afrikas lernen? Afrikas Start-up-Szene und Wirtschaft boomen. Trotzdem sehen viele von uns nur den

CCC 11.10 2016 - WEB-19

Schicksals glücklicher Zufall, darf ich wieder unseren Newsletter vor dem Sommer schreiben. Und so setze ich einfach eine Serie fort – die der Buchtipps rund ums Thema Marke. Schauen Sie doch mal rein, ich garantiere: Der eine oder andere „Insight“ ist dabei. Wenn Sie die Tipps mögen, machen wir schon nächstes Jahr eine Tradition draus.

OBEN