CCC Graz: Absagebriefe und Rapid Change

von / Donnerstag, 25 September 2014 / Veröffentlicht in Culture Club
Manfred Höfler_ICG Günter Spreitzhofer_Uniqa Sabine Hödl_wortwelt Klaus Hajduk_Michael Pachleitner Group Karin Krobath_IDENTITÄTER

Corporate Culture Club war am 25.09.2014 zu Gast bei ICG in Graz

Absagebriefe und Rapid Change

Eine angesagte Dachterrasse obwohl es um Absagebriefe geht. Ein stimmungsvoller Schloßberg-Blick obwohl Rapid Change am Programm steht. Alles kein Widerspruch finden 40 Gäste aus den Bereichen Personal und Kommunikation, die zwei  spannende Vorträge hören: Das waren die Zutaten des 2. Corporate Culture Club in Graz.

Sabine Hödl von wortwelt analysierte 100 Absagebriefe. Und stellte sich dabei die Frage: Welche Kultur herrscht, wenn Österreichs Unternehmen „Leider nein“ sagen? Ca. 70.000 Stellen schreiben Österreichs Unternehmen pro Jahr aus: Ein Mensch bekommt den Job, viele ein Absageschreiben. Hödl stellte uns ihre Ergebnisse vor und zeigte, wie man es besser machen kann.

Manfred Höfler, Geschäftsführer und Gründer der ICG sprach im zweiten Vortrag über die die Methode „Change mit Rapid Results“. Er zeigte, wie man Unternehmenskultur in 120 Tagen nachhaltig verändern kann. Höfler erklärte die Methode mit einem BMW-Fallbeispiel und demonstrierte, wie man positive Veränderungsenergien mobilisieren kann.

Beim gemütlichen Net(t)working am Buffet wurde der Abend abgerundet.

 

Mit dabei waren: Karl-Heinz Krammer (Magna Powertrain), Florian Obergruber (Kastner & Öhler), Klaus Hajduk (Michael Pachleitner Group), Günter Spreitzhofer (UNIQA), Andrea Reisinger-König (Styria Media Group), Renate Herler-Achmüller (Hypo Steiermark), Caroline Wretschko (Flughafen Graz), Manfred Höfler und Susanne Frech von ICG und die Identitäterinnen Sabine Hödl und Karin Krobath.

 

Mehr Fotos finden Sie HIER.

OBEN